Aufwärts geht's in der Tischtennissparte des TSV Wolfratshausen: Die 2. Mannschaft mit (v. li.) Michael Niegel, Andreas Schulz, >Marcus Gebauer, Kevin Strobl und Christian Wagner steigt auf. Foto: fua

Kleiner Ball

im Kommen

Frischer Wind bei den Tischtennis-Wölfen

Wolfratshausen - Viel hörte man in den vergangenen Jahren nicht aus der Tischtennisabteilung des TSV Wolfratshausen. Das soll sich künftig wieder ändern. Abteilungsleiter Michael Niegel möchte dafür sorgen, "dass sich bei uns mehr rührt".

Zum Teil ist das schon passiert. Die erste Mannschaft der Wölfe erhält Konkurrenz von der erst vor der gerade abgelaufenen Saison gegründeten zweiten Equipe. Die schaffte mit Niegel sowie Andreas Schulz, Marcus Gebauer, Kevin Strobl und Christian Wagner auf Anhieb den Aufstieg in die 2. Kreisliga, wo sie in der kommenden Spielzeit auf die Kollegen aus dem eigenen Haus trifft.

Ein Problem wirft dies freilich in der Sparte auf: Wir benötigen dringend noch weitere Leute", sagt Niegel. Der Grund: In der 3. Kreisliga wird mit vier, eine Klasse höher jedoch mit sechs Akteuren gespielt. Diese Sorge hat der neue Jugendleiter Joachim Frank nicht. Der Zulauf ist gut, die Wölfe gründen jetzt sogar ein Nachwuchsteam. "Trotzdem nehmen wir natürlich noch jeden Jugendlichen auf", betont Michael Niegel. Interessierte Tischtennisspieler, egal welchen Alters, können sich direkt an den Spartenboss (Telefon 08171/216407) wenden.

© 2003 - 2019, Marcus Gebauer, TSV Wolfratshausen